Getränke/ Rezepte/ vegan/ vegetarisch

selbstgemachte Säfte durch Entsaften

säfte

Ich liebe frisch gemachte Säfte, weil sie nicht nur lecker schmecken, sondern den Körper mit konzentrierten Vitalstoffen versorgen. Sie lassen sich gut trinken und sind sehr leicht verdaulich. Da lohnt sich auch die Anschaffung eines Entsafters, die es mittlerweile ja günstig zu kaufen gibt.

Beim Entsafter* sollte es ein Gerät sein, welches langsam dreht, also keine Zentrifuge, die während des Saftpressens so wenig wie möglich an Sauerstoff einwirbelt und dabei die Mikornährstoffe wie Enzyme und hitzeempfindliche Vitamine schont.

Vorteile Entsaften:

  • hohe Vitalstoffkonzentration
  • Säfte sind leicht verdaulich
  • empfehlenswert bei gestörtem oder schwachem Verdauungssystem
  • ideal für die Entgiftung / Entschlackung / Detox
  • Entlastung des Verdauungsapparates
  • schneller Energieschub
  • für nahezu alle Obst- und Gemüsesorten (Rote Beete, Möhren), dunkelgrüne Blattgemüse, Sprossen und Gräser geeignet
  • angenehme Trinkkonsistenz, weil ohne Faserstoffe / Fruchtfleisch

selbstgemachte Säfte | vegan

Print Recipe
Serves: jeweils 1 Glas

Ingredients

  • Rezept 1
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 1 paar Tropfen Sonnenblumenöl (für die fettlöslichen Vitamine)
  • Rezept 2
  • 1 Apfel
  • 1 handvoll Trauben
  • 1 Möhre
  • 1 paar Tropfen Sonnenblumenöl (für die fettlöslichen Vitamine)
  • Rezept 3
  • 1 Apfel
  • 1 Möhre
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 paar Tropfen Sonnenblumenöl (für die fettlöslichen Vitamine)
  • Rezept 4
  • 1 große Möhre
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 300 ml passierte Tomaten
  • 1 paar Tropfen Sonnenblumenöl (für die fettlöslichen Vitamine)
  • 1 Stengel Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Instructions

1

Obst und Gemüse waschen, klein schneiden und in den Entsafter geben.

2

Entsafter starten, Saft auffangen und in ein Glas füllen (evtl würzen).

3

Trinken....mmmh...lecker!

* Die Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision im niedrigen Cent-Bereich. Euch entstehen dabei keinerlei Mehrkosten, aber ihr könnt so meine Arbeit unterstützen.

Reklame

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Cédric
    18. März 2012 at 15:32

    Sieht, lecker aus. Geht des auch ohne Enntsafter?

    • Reply
      cookkooc
      18. März 2012 at 15:39

      Naja, das meiste Obst läßt sich pürieren oder auspressen – dann wir es aber eher ein Smoothie (was ja auch vollkommen ok ist).

    Leave a Reply

    *

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.