Kräuter & Gewürze

Küchengewürz Kurkuma (Curcuma longa)

kurkuma

Kurkuma –  auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt – gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Pflanze wird bis zu einem Meter hoch, ihre Blätter, die an Schilf erinnern, sind hellgrün. Benutzt wird der Wurzelstock, der als Gewürz und Heilmittel verwendet wird.

kurkuma

Neben seiner färbenden Eigenschaft hat es einen angenehm erdigen Duft und passt gut zu würzigen Gerichten. Möchte man ein Gericht färben, reicht eine winzige Menge (Messerspitze) aus, die man beispielsweise im Kuchen nicht durchschmeckt.

Laut neuesten Studien soll das ätherische Öl im Kurkuma das Blutfett senken und das Herz-Kreislauf-System stärken. Curcumin soll ein hilfreicher Zellschutzstoff mit tumorhemmenden Eigenschaften sein. Wird das Gewürz mit Pfeffer kombiniert soll sich dieser Effekt um das 2000fache (!) erhöhen.

Reklame

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Aromatisches Chicken Curry mit Kokosmilch - Genau Greta
    21. November 2017 at 12:23

    […] Curry ist nicht nur lecker, sondern hat auch gesundheitliche Vorteile. Beispielsweise ist das enthaltene Gewürz Kurkuma dafür bekannt, dass es Entzündungen und Gallenprobleme lindert. Durch die Zugabe von Pfeffer wird die Wirkung noch verstärkt. Hier habe ich über die Vorteile von Kurkuma geschrieben: *click* […]

  • Leave a Reply

    *

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.