Kräuter & Gewürze

Zitronenmelisse – Melissa officinalis

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse (Melissa officinalis) wird auch Bienenkraut, Frauenwohl, Herztrost und Zitronenkraut genannt. Die Pflanze ist sowohl in der Küche als auch in der Naturheilkunde beliebt.

Ich verwende es gerne frisch gepflückt im Salat und in hellen Soßen sowie als Tee-Aufguss.

Verwendung in der Küche:

Das frische Zitronenaroma kommt am besten zur Geltung, wenn die Blätter frisch verwendet werden. Getrocknete Melisse hat es keinen ausgeprägten Geschmack. Das zitronige Küchenkraut passt gut zu Fisch, Süßspeisen, Getränken, Salaten und Dressings.

Verwendung als Heilkraut:

Hier können sowohl frische als auch getrocknete Blätter verwendet werden. Melisse wirkt beruhigend und krampflösend. Sie wird gern bei nervös bedingten Beschwerden eingesetzt, wie innerer Unruhe, Einschlafstörungen, nervösen Herzstörungen, Reizmagen.

Melissen-Tee:
3 TL frisch geschnittene Melissenblätter in eine Tasse geben und mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Melissen-Bad:
50 g frisch geschnittene Melissenblätter mit einem Liter Wasser übergießen, zum Sieden bringen und 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und ins Badewasser geben.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*