Gesund Backen/ Kuchen/ Low Carb/ Rezepte

Streuselkuchen mit Xucker – leicht und zuckerfrei

Streuselkuchen mit Xucker

Für diesen fruchtigen Streuselkuchen habe ich mal Xucker (Birkenzucker) ausprobiert. Denn ich habe in letzter Zeit vermehrt komplexe Kohlenhydraten (Dinkelvollkorn-Pasta, Naturreis, Kartoffeln, Haferflocken, etc.) verzehrt und damit verbunden nach Süßungsmitteln Ausschau gehalten, die den Insulinspiegel nicht so extrem in die Höhe schießen lassen.

Vom Timing her perfekt, hatte mich das Team von nu3.com angeschrieben und gefragt, ob ich nicht mal Rezepte aus dem neuen eBook „Baking a Difference“ ausprobieren möchte. Darin gibt es viele zuckerfreien Rezepten von verschiedenen Food-Bloggern nachdem Motto

„Wir backen die Welt ein kleines bisschen besser. Ein zuckerfreies Backbuch mit viel Liebe und wenig Überflüssigem.“

Kuchen

Über diesen Link steht das eBook gratis zur Verfügung: *click*

Diesen Vorschlag konnte ich natürlich nicht ablehnen und habe mir Xucker (Zucker aus der Birkenrinde) und Kokosblütenzucker zum Testen ausgesucht, welches ich für dieses Streusel-Apfel-Kuchen verwenden habe:

Streuselkuchen mit Xucker - leicht und zuckerfrei

Print Recipe
Serves: 12 Stücke Cooking Time: 55 Minuten

Ingredients

  • Teig
  • 150 g Mehl (z.B. Weizenmehl Typ 405/550)
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 60 g Xucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (oder gemahlenen Vanille)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Zitronensaft (damit das Natron reagieren kann)
  • 70 ml Sonnenblumenöl
  • 120 ml Haferdrink (evtl. etwas mehr, falls Teig zu zäh)
  • 1 EL Margarine (zum Einfetten der Form)
  • Pudding
  • 1/2 Packung Puddingpulver Vanille
  • 250 ml Sojadrink (mit anderem Pflanzendrink wird die Bindung nicht so gut)
  • 1 EL Xucker
  • 2 mittelgroße Äpfel (z.B. Boskoop oder Braeburn)
  • Streusel
  • 150 g Mehl (z.B. Weizenmehl Typ 405 / 550)
  • 50 g Kokosblütenzucker (oder ein anderer Zucker, wie z.B. Rohrzucker)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (oder gemahlenen Vanille)
  • 75 g Margarine, in grobe Stücke geschnitten (mit Sojola hat es gut funktioniert)
  • Springform (24 cm Durchmesser

Instructions

1

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Stärke, Mandeln, Xucker, Vanille, Salz, Backpulver und Natron) in einer Schüssel mischen. In einer weiteren Schüssel Öl, Pflanzendrink und Zitronensaft mit einer Gabel verquirlen.

2

Die flüssigen Zutaten mit einem Mixer (Knethakenaufsatz) und den trockenen Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten. Dies wird die unterste Schicht für den Kuchen. Der Rührteig ist zähflüssig (und nicht fest wie Mürbeteig). Form einfetten und Teig hineingeben.

3

Den Pudding kochen (wie auf der Packung beschrieben) und abkühlen lassen. Ab und zu rühren, damit er nicht so fest wird (Klumpen sind ok).

4

Apfel schälen und in Scheiben schneiden. Lauwarme Puddingmasse auf dem Rühteig verteilen und die Apfelscheiben darauf drapieren, so dass sie nicht überlappen.

5

Für die Streuselschicht Mehl, Kokosblütenzucker und Margarinestücke in eine Schüssel geben und mit den Fingern verkneten. Es braucht etwas Zeit bis Streusel entstehen - also nicht verzweifeln - sie entstehen erst nach ca. 5 Minuten. 😉

6

Abschließend die Streusel als letzte Schicht auf dem Kuchen verteilen und das Ganze in einem auf 180° C vorgeheizten Backofen 55 Minuten backen.

7

Kuchen 10 Minuten abkühlen lassen und den Rand mit einem Messer lösen, so lange alles noch warm ist. 2 Stunden warten und dann ganz viel Kuchen essen. :-D.

Notes

Tipp: Der Kuchen läßt sich übrigens sehr gut einfrieren.




You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*