Paleo/ Rezepte/ vegan

Kale Chips

kale

Ok, jetzt wird es wirklich abgedreht…Kale Chips…also Chips aus Grünkohl? Ja!

Der Trend stammt aus den USA, wo es die Chips in allen möglichen Varianten zu kaufen gibt. Da ich unbedingt wissen wollte, wie sie schmeckten (und sie nicht aus USA importieren wollte), habe ich sie selbst hergestellt.

Mein Fazit: Mir schmecken sie! Sie sind schön knusprig und erinnern mich ein bisschen an Kürbiskerne. Danach schmeckt man hauptsächlich das Salz und die Gewürze und schließlich sehr dezent auch den Kohl.

Die Zubereitung geht auch sehr schnell und unkompliziert – wär‘ vielleicht ne nette Idee für eine Party. Denn sie sehen ganz toll aus  – sind aber bestimmt sehr schnell weggefuttert…

Zutaten:
100 g Grünkohl
2 EL natives Olivenöl
1/3 TL Meersalz
1/3 TL Rosenpaprika

Die Grünkohl in mundgerechte Stücke zupfen, gründlich waschen und trocken schleudern (beispielsweise in einem Handtuch). Blätter in eine große Schüssel geben, Olivenöl, Salz und Paprika drübergeben und mit den Händen gut in den Kohl einarbeiten.

Die marinierten Blätter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, so dass die Blätter nicht überlappen.

Im auf 180° vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Ab Minute 10 die Chips minütlich beobachten, da der Übergang von knusprig zu verbrannt sehr schnell gehen kann…;-).

Fertig sind die Chips, wenn sie ihre Feuchtigkeit verloren haben und knusprig sowie leicht gebräunt sind.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*