Rezepte/ Suppen & Eintöpfe

Erbseneintopf mit Majoran

Erbseneintopf

Wenn es draussen wieder „üsselisch“ (kölsch für ungemütlich fieses Wetter) wird, bekomme ich regelrecht „Heiß“-Hunger auf Suppen und Eintöpfe wie Erbseneintopf. Meist koche ich gleich einen großen Pott und friere diverse Portionen ein. Im Bedarfsfall habe ich dann eine leckere Auswahl – beispielsweise Erbseneintopf, Linseneintopf, Hühnersuppe, Rindfleischsuppe, Kürbissuppe, etc.

Zutaten:
250 g getrocknete Erbsen
150 g Bauchspeck
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
3 Kartoffeln
250 ml Fleischbrühe
1 Prise Pfeffer
2 Mettenden
frischer Majoran

Erbsen mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Eventuell Wasser nachgießen, falls die Erbsen alles aufgesogen haben.

Am nächsten Tag die Erbsen im Einweichwasser zum Kochen bringen und eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die ganzen Bauchspeckscheiben zufügen und weitere 30 Minuten garen.

Inzwischen Suppengrün und Kartoffeln in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln fein hacken und in einer Pfanne glasig schmoren. Gemüse und Fleischbrühe dem Eintopf hinzufügen und weitere 30 Minuten garen.

Bauchspeck aus dem Eintopf nehmen und würfeln. Mettenden in Scheiben schneiden. Beides zur Seite stellen.

Eintopf mit einem Kartoffelstampfer oder einem Zauberstab kurz bearbeiten.   Mettenden und Speckwürfel wieder zufügen. Nach Belieben pfeffern und weitere 30 Minuten bei kleinster Hitze ziehen lassen.

Eintopf in einer Schüssel servieren und mit frischem Majoran bestreuen.

Tipp: Eintopf erst zum Schluß salzen (falls das überhaupt nötig sein sollte), sonst werden die Erbsen nicht weich.


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*