Partyfood/ Rezepte/ Suppen & Eintöpfe/ vegan

Chili sine Carne | vegan

chili

Chili sine Carne läßt sich super auf Vorrat kochen und einfrieren. Es ist aufgrund des hohen Proteingehalts von Soja-Schnetzel und Kidneybohnen gut für Vegetarier und Veganer geeignet. Ich finde übrigens, dass die Konsistenz vom „Sojahack“ der von gebratenem Hackfleisch sehr ähnelt – fällt kaum auf, dass es gar kein Fleisch ist…;-)

Chili sine Carne | vegan

Print Recipe
Cooking Time: 20 Minuten

Ingredients

  • 50 g Soja-Schnetzel
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 500 ml Wasser
  • 4-5 EL Tomatenmark (oder mehr - je nach gewünschter Konsistenz)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer oder Chiliflocken
  • 1 Prise Majoran/Oregano
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 Msp. Schwarzkümmel
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 Prise Rohrzucker

Instructions

1

Sojaschnetzel mit der Gemüsebrühe kurz aufkochen und 10 Minuten quellen lassen.

2

Zwiebeln schneiden und in einem Topf mit dem Olivenöl kurz anbraten. Gewürfelte Zucchini sowie gequollene Sojaschnetzel zugeben und mitbraten.

3

Tomatenmark im Wasser verrühren und in den Topf gießen. Kidneybohnen in ein Sieb gießen, abbrausen und in den Topf geben.

4

Abschließend würzen und ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

5

Dazu passt gut Basmatireis.




You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Tobias
    7. Juli 2013 at 13:01

    Die vegetarische Variante könnte mir durchaus auch gefallen. Auch das Soja-Schnetzel macht mich schon recht neugierig.

  • Leave a Reply

    *